Mit dem Riva S kehrt das Musikzimmer zurück

Wer früher was auf sich hielt, der hatte in seiner Wohnung ein Musikzimmer. Herzstück war ein Imposanter Thron in Form einer wuchtigen Stereo-Anlage flankiert von Lautsprechern von der Gewichtskategorie „Leistenbruch“.

Die Zeiten, in denen man sich es mit einem Glas Wein in ebenjenen Zimmern bequem gemacht und andächtig die Klangqualität genossen hat, sind definitiv vorbei. „Reduce to the max“ ist die Devise. Ein separates Zimmer nur zum Musikhören? Kein Platz mehr dafür heutzutage. Trotzdem will man Musik ab und zu mal in höherer Qualität als der des Smartphone-Lautsprechers geniessen.

Das geht ausgezeichnet mit dem Riva S Bluetooth-Lautsprecher. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen punktet der Riva S vor allem mit natürlichen Klang. Wo also andere Bluetooth-Lautsprecher ihren zu kleinen Klangkörper mit übertriebenen Bässen zu kompensieren versuchen, vertraut der Riva S auf die Qualität der 3 10Watt-Lautsprecher. Dank dem Sorround-Modus oder durch zuschalten einer zweiten Riva S kann das Klangerlebnis zusätzlich verbessert werden.

Mit dem gut 700g schweren Riva S kommt also das Musikzimmer zurück, sei es das Wohnzimmer, die Küche oder das Bad. Dank starkem Akku und Smartphone-Lademöglichkeit hat das neue Musikzimmer sogar eine Openair-Funktion – und das bis zu 13 Stunden lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X