Fred Woods im Jama

Letzten Dienstag gab Fred Woods ein Konzert im kleinen Rahmen im Jamarico im K4. Set und Setting waren recht geil. Fred Woods ist ein (Anti-) Folkmusiker aus Montreal. Sein Debut „Documenta“ besteht aus ruhigen, melancholischen Klängen. Einige Plattenverkäufer im Jama halten ihn für den besten SingerSongwriter des letzten Jahres. Und auch ich, wenn auch nicht grad so emo-mässig drauf, finde das Album solid. Die Band besteht aus Fred, Francois und Alexis an der Trommel. Francois spielt ab und zu ne seltsame sechsseitige Ukulele. Tönte toll. Ausserdem machte Fred auf mich einen sehr sympatischen Eindruck: Wow
Zürich was just crazy!
Thanks to everyone who showed up!
We had an incredible time.
Jama Music is a real special place.
We’ll definitely come back.
Habt ihr Fragen an Fred? (Der erste Kommentar zu diesem Beitrag kriegt „Documenta“ als signierte CD. Adresse an befelino@bonz.ch)

Edit:
François spielt eine Charango
http://de.wikipedia.org/wiki/Charango
(Danke Renzo)

Befelino

Schreibt über Kultur, Musik und Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X