#Tsüri, willst du einen Stadtstrand?

01_wba_Bild_Vision


Das ist mal eine kühne Vision. Wunderschön auch die „Nägeli“ Sprayerei ;). Love it! Und in meinen feuchten Träumen habe ich schon davon geträumt: Zürich braucht einen Stadtstrand.

Das Architektenbüro Wülser Bechtel Architekten hat aus eigener Initiative heraus diese Kühne Vision visualisiert. Und ich staune und denke: Moll, sieht gut aus.

Besonders in den bevorstehen Sommermonaten wird offenbar, wie stark sich das Leben der Stadtbewohner heutzutage im öffentlichen Raum abspielt. Am See und am Fluss wie auch in den Badis und in den Parks liegen die Menschen dicht an dicht. Dazwischen wird grilliert und gespielt – es herrscht Platzmangel. Als Nationalrat Bastien Girod 2011 forderte, dass der Holzsteg am Letten bis zum Kraftwerk (Dynamo) verlängert werden soll, war seine Motivation durchaus richtig aber der Vorschlag war viel zu vorsichtig. Gerade Zürich als Stadt mit einer hohen Lebenqualität und guter Planungs-Kultur dürfte die eigene Zukunft durchaus selbstbewusst gestalten. Nicht nur der Wohnraum soll verdichtet werden, auch die Nutzungsvielfalt und Erlebnisdichte der Stadt soll sich entwickeln. Was für New York der Central Park, ist für Zürich der See. Erst dieser vermag der Stadt etwas Grossmassstäbliches zu geben.

13_ALTERNATIV_wba_Situation_Gr_Symbole

Ein derartiger Stadtstrand hätte, im Gegensatz zum Hafenkran, der durchaus für spannende Diskussionen sorgt, einen konkreten Nutzen.

Ich bin dafür. Zürich braucht einen Stadtstrand!

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X