Die besten Nintendo Emulatoren für Android

Bestimmt ist euch mal  aufgefallen, dass ca. 99% aller Smartphone-Spiele langweilig  sind. Man schleudert  da entweder Vögel durch die Gegend oder freut sich über irgendwelche First-Person-Shooter und Arcade-Racer. Damit kann man sich zwar die Zeit vertreiben,  aber gute Spiele sehen anders aus. In diesem Artikel zeige ich euch, wie ihr euer Android Handy und/oder Tablet in nahezu jede Nintendo Konsole verwandeln könnt.

 

Nintendo_Logo (1)

 

Die Apps die ihr dazu benötigt nennt man Emulatoren. Die dazugehörigen Spiele bezeichnet man als Roms. Die Verwendung von Emulatoren ist vollkommen legal, der Besitz von Roms hingegen ist nur erlaubt, wenn ihr  auch die entsprechenden Originale besitzt. Im folgenden Artikel werde ich euch nur Emulatoren vorstellen. Bei der Suche nach Roms, also Spielen, kann euch Google weiterhelfen.  Sucht dort einfach  mal nach „n roms“…

[1983] Nintendo Entertainment System (NES)

App: Nostalgia.NES (Gratis)

Man findet im Play Store zwar auch viele kostenpflichtige NES Emulatoren, aber eigentlich bietet Nostalgia.NES alles was man braucht. Eine übersichtliche Navigation, Speicherfunktionen…man kann mit diesem Emulator sogar zurückspulen, falls man mal aus Versehen gestorben ist 😛

 

[1989] Game Boy (GB)

Siehe „[1998] Game Boy Color (GBC)“

 

[1990] Super Nintendo Entertainment System (SNES)

App: Snes9X EX+ (Gratis)

Dieser Emulator funktioniert nahezu perfekt und bietet alle Funktionen die man braucht. Wenn’s euch nur um die Spiele geht, dann reicht diese gratis App vollkommen aus.

 

App: SuperGNES (CHF 2.99)

Dieser Emulator ist zwar nicht kostenlos, bietet dafür aber ein paar nette Zusatzfunktionen.  So lädt der Emulator beispielsweise automatisch die Covers der verfügbaren Roms.

 

[1996] Nintendo 64 (N64)

App: Mupen64+AE (Gratis)

Bei den 3D Spielen wird das Emulieren ein klein wenig komplexer. Hier können nur noch die neusten Android Geräte mithalten. Mit einem aktuellen Smartphone sollten aber die meisten Roms flüssig spielbar sein. Ausnahmen sind womöglich Spiele wie Donkey Kong 64 oder  The Legend of Zelda: Majoras Mask, die auch auf dem Original N64 nicht ohne Expansion Pack spielbar waren. Ob ein N64 Rom flüssig läuft oder nicht, hängt oft auch von euren Einstellungen im Emulator ab. Google und Youtube können euch da bestimmt weiterhelfen.

 

[1998] Game Boy Color (GBC)

App: GBC.emu (Gratis)

Nahezu alle  Game Boy und  Game Boy Color Roms lassen sich damit problemlos spielen. Damit habt ihr die Pokémon Spiele wieder in der Tasche, genauso wie früher 😉

 

[2001] GameCube  (GC) / [2006] Wii

App: Dolphin Emulator Alpha (Gratis)

Wenn ihr nur an den Spielen interessiert seid, dann könnt ihr euch diese App sparen. Die Portierung des Dolphin Emulators auf Android ist zum jeztigen Zeitpunkt eher  eine Art Tech-Demo. Die Spiele lassen sich zwar laden, aber die Framerate liegt  derzeit noch weit unter  30 oder gar 60 FPS. Experimentierfreudige können sich die App aber gerne mal anschauen. Ein paar der Spiele sind mit den neusten Android Geräten und den richtigen Einstellungen teilweise halbwegs spielbar.

 

[2001] Game Boy Advance (GBA)

App: My Boy! (Gratis)

Läuft alles einwandfrei 🙂

 

[2004] Nintendo DS (NDS)

App: DraStic (CHF 5.32)

DraStic ist zwar nicht kostenlos, ist dafür derzeit aber der einzige vernünftige Nintendo DS Emulator für Android.  Die meisten Spiele werden damit problemlos abgespielt. Bei Smartphones und Tablets mit einem integrierten Touchpen bietet sich dieser Emulator geradezu an 😉

 

So, das war’s. Emulatoren für die Wii U und den 3DS gibt’s leider noch nicht. Ausserdem verdienen es die aktuellen Nintendo Konsolen und Spiele ja auch gekauft zu werden!

Eine Frage bleibt allerdings noch offen…wie soll man all diese Spiele ohne ein Gamepad vernünftig steuern? Die Buttons auf dem Touchscreen funktionieren zwar, aber richtiges Retro-Feeling  kommt dabei ganz bestimmt nicht auf.

Lösung 1:
Besorgt euch einen Bluetooth Controller für Android wie beispielsweise den MOGA Pro Power  (CHF 45.-).

Lösung 2:
Wer eine PS3 oder PS4 zu Hause hat, kann sich da einen DualShock Controller ausleihen. Dieser Controller kommuniziert ebenfalls über Bluetooth und kann mit Android Geräten verbunden werden.

Lösung 3:
Bis Android 4.2 war es noch möglich  Wiimotes inc.  Classic Controller mit Android zu verbinden.

 

Passend zu diesem Artikel

–  Die besten Sega  Emulatoren für Android
–  Die besten Sony Emulatoren für Android

 

Rave

Hauptberuflicher Chaot und staatlich geprüfter Paranoiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X