Im Suff die Instrumente geklaut: KALAMAHARA

bild3


Thin Lizzy wurden im Suff die Instrumente geklaut, Fu Manchu hat man dafür zum Schleppen verdonnert und Brant Bjork fährt den Fluchtwagen. Eine unglaubliche Geschichte? KALAMAHARA haben einen tollkühnen Plan entwickelt und sich breitgrinsend nicht nur am Sound sondern auch am Diebesgut gütlich getan. Ethik? Moral? Sei hier mal dahingestellt, denn lieber im Höllenfeuer mit Hendrix Würstchen braten, als mit Mutter Theresa Harfe üben. Hier geht es um das Essentielle, um Saiten und Verstand am richtigen Fleck. Soundwand heißt das Zauberwort, Floskeln wie ehrlich, handgemacht oder geerdet will schließlich seit der 30. RollingStone- Coverstory über Woodstock auch keiner mehr hören oder lesen.

bild2

Die vier Herren aus der Leipzig und Hamburg haben den Groove gefressen, reichlich Wüstensand inhaliert und den Plattenschrank ihrer Erzeuger sorgsam studiert. Außerdem eint sie ein Faible für drückende Riffs, schiebende Grooves, sowie die große Liebe für Distortion und Muff.

KALAMAHARA prügeln, schieben und sägen an bebenden Bühnenbrettern, die während ihrer Shows so kontinuierlich vor sich hin wabern wie ein grimmig blubbernder V8-Motor. Es gibt keine Grenzen, nur Herausforderungen. Lang lebe der Level-eleven-Volumeregler und das Bodenblech vom klapprigen Bandbus. It’s a long way to the top, if you wanna rock’n’roll. Let’s go for a ride!

Nach ihrem Debüt „Chthonic Beast“ erscheint am 15.5.2015 via Fuzzmatazz Records und Sportklub Rotter Damm ihre neue EP „The Unmeant Wedding“ mit vier starken Songs und beinahe Albumlänge im Gepäck. In einem Stück live aufgenommen und liebevoll gemixt von Charlie Paschen (u.a. Coogans Bluff, Rotor, DxBxSx), ist dieses Song-Bundle eine klare Ansage zum D.I.Y. sowie eine Bekenntnis zu einem Soundspagat zwischen Retro-Einfüssen und zeitgemäßen Stoner-Arrangements.

Kalamahara – Live 2015:

13.5. Berlin – Cassiopeia (mit Iguana & Deville)
14.5. Leipzig – OSE (mit Iguana & Deville)
15.5. Hildesheim – Thav
16.5. Hamburg – Molotow
23.5. Berlin – Tiefgrund (mit LSD on CIA)
24.5. Chemnitz – Sanitätsstelle (mit LSD on CIA)
31.5. Leipzig – Täubchenthal (mit Triggerfinger)
15.7. Hamburg – Knust Acoustics
15.8. Hohenstein-Ernstthal – Voice Of Art Festival
13.9. Freyburg – Dionysos Recall Festival

Presse

„Ein vielversprechender Newcomer!“ – metal.de

„Kalamahara fegen wie ein Orkan durch das Jahrzehnt, in dem Bands wie Led Zeppelin und Thin Lizzy ihre dicksten Spuren hinterließen.“ – motor.de

„Viel Spielfreude, lebendiger Seventies-Vibes und erdiger Stoner Rock – mit Kalamahara lebt die Wuüste auch in Leipzig.“ – Terrorverlag

„Eine Band, die man kennen muss.“ – Concert News

Links:

Kalamahara @ Official Website
Kalamahara @ Facebook

Tina

Games, IoT, Augmented Reality

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X