Ksenija Sidorova – Die neue Carmen

Ksenija Sidorovas Talente sind so vielseitig wie ihr musikalisches Repertoire und ihre Experimentierfreudigkeit. Ob als smarte Speakerin auf der TEDx Konferenz in Riga,auf der Bühne mit Größen wie Sting, Avi Avital, Rolando Villazon, im TV-Spot neben Lionel Messi, als Model oder Hobby-Köchin. Die gebürtige Lettin hat mit ihrem ungewöhnlichen Instrument, musikalischen Talent und Vielseitigkeit den Weg auf die großen Bühnen dieser Welt geschafft und entwickelt sich zur führenden Botschafterin des Akkordeons. Am Freitag, den 03. Juni, erscheint ihr Debütalbum Carmen für Deutsche Grammophon.

»Eine wirkliche Entdeckung« Times

Zahllose Künstler, Autoren und andere kluge, kreative Köpfe – von Manet bis Nietzsche – wurden durch Carmen inspiriert. Jetzt präsentiert Ksenija Sidorova ihre eigene Version von der tragischen Heldin aus Bizets Oper: »Carmen fasziniert mich«, stellt sie fest. »Natürlich wollte ich etwas Neues zu dieser Musik beitragen, Carmen mit anderer Stimme sprechen lassen. Das Akkordeon muss nicht atmen wie eine Sängerin, meine Bearbeitung dieser Musik unterlag also keinen Beschränkungen.«

Die lettische Akkordeonistin, die seit dem 30. März 2016 neue Exklusivkünstlerin für Deutsche Grammophon ist, gibt ihr Debüt mit einem Album, das von ihrer Identifikation mit Bizets femme fatale lebt. Die in London lebende Musikerin kreiert eine moderne Carmen, die heute, fast 150 Jahre nach ihrer Uraufführung, aufs Neue fasziniert. Ihre Arbeit an dem Album Carmen und Kooperation mit renommierten Künstlern wie Sascha Goetzel und dem Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra führte Ksenija Sidorova u. a. von Berlin über Istanbul bis nach Israel. Entsprechend bietet das Album, das von lateinamerikanischer, asiatischer, europäischer und nordamerikanischer Musik beeinflusst ist, eine berauschende Mischung aus Klangfarben und pulsierenden Rhythmen. »Ich konnte risikobereit und leidenschaftlich sein, ganz wie Carmen, und ich konnte auf die multikulturellen musikalischen Ideen meiner wunderbaren Partner eingehen« schwärmt Ksenija.

Powerfrau Ksenija Sidorova

Ksenija Sidorova hat ein besonderes Anliegen: »Ich denke, es ist meine Aufgabe, das Akkordeon einem breiten Publikum nahezubringen. Ich möchte Musik vieler verschiedener Richtungen aufführen, und ich möchte diese Erfahrung mit möglichst vielen Menschen teilen.« Ein Kritiker krönte sie bereits zur »Prinzessin des Akkordeons«, ein anderer rühmte ihre »Fähigkeit, die Herzen zu erobern«. Kenner ihres Instruments feierten ihre Interpretationen – seien es Originalkompositionen von Piazzolla, Berio und Nordheim oder Arrangements von Werken von Bach, Mozart und Scarlatti. Ute Fesquet, Vizepräsidentin Artists & Repertoire der Deutschen Grammophon, fügt hinzu »Ksenija legt Herz und Seele in jede Aufführung. In ihren Händen ist das Akkordeon mehr als nur ein Instrument – es ist ihre eigene Stimme und gibt ihrer faszinierenden Persönlichkeit Ausdruck. Sie gehört zu den wirklich seltenen Interpreten, die mit der Schönheit und Vitalität ihres Musizierens Gattungsgrenzen überschreiten und die Zuhörer verzaubern können.«

Trailer

Ksenija Sidorova ist auch live

Wann: 09. Juni um 19.00 Uhr
Wo: Kulturbühne des Kulturkaufhauses Dussmann // Friedrichstraße 90 // 10117 Berlin
Was: Kostenloses, 45-minütiges Konzert mit anschließender Signierstunde

Wann: 13. Juni um 20.00 Uhr
Wo: Watergate Club Berlin // Falckensteinstraße 49 // 10997 Berlin
Was: Rbb Klassik Lounge

Tipp: Food, Wine, Music Tasting mit Ksenija Sidorova

Restaurant Heimatküche + Bar, Hamburg >> hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X