Annie Goodchild: A Random Physical Sensation

Musikerin Annie Goodchild ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Denn die charmante Amerikanerin hat auf ihrem Weg von New York in die Schweiz beachtliche musikalische Spuren auf der ganzen Welt hinterlassen. Sie hat ausverkaufte Venues auf der ganzen Welt im Rahmen von Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox bespielt, ist mit ihrer ehemaligen Band Melou diverse Male durch ganz Europa getourt oder hat etliche Gastauftritte bei Künstlern aus halb Europa bestritten.

Und jetzt folgt endlich ihr eigenes Ding. Ihr Projekt. Ihre Songs. Ihre Musik. Die Debütsingle heisst «Rooster». Es ist ein tiefer Song für den Sommer, der ein für Annie wichtiges Thema anspricht:

„«Rooster» is about loving someone who struggles with anxiety and depression. It’s about trying to pull someone out and into the world. But it’s impossible for one to live for two. I think anyone who’s experienced either end of this, knows the daily highs and lows. And this song musically represents those waves.“

Die Musik von Annie Goodchild kann nicht schubladisiert werden: mal klingt sie nach Tausendundeine Nacht, mal nach Klassik, Jazz, Soul oder Reggae. Immer aber ist da ihre kräftige und charakteristische Stimme, die dann und wann auch mit elektronischen Elementen spielt. Kein einziger Song auf der EP «A Random Physical Sensation»

>> Website

AnnA

♥ musix und serienjunkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X