9 Anwendungsbeispiele für Luftaufnahmen mit Drohnen

Vor einiger Zeit noch waren Luftbilder und Luftbildfotografie eine teuere und vor allem aufwendige Angelegenheit. Doch heute bieten ferngesteuerte Drohnen im Gegensatz zu veralteten Kransystemen oder gar hochpreisige Helikopteraufnahmen eine günstige, bequeme und schnelle Alternative.

In einer Welt, in der anspruchsvolle digitale Aufnahmen aus allen Perspektiven und Einstellungen bis hin zu 360 Grad-Videos, zum Alltag geworden sind, schafft die Drohne als himmlisches Stativ noch einmal einen Fortschritt in Sachen Effektivität und attraktiven Bildern und sogar Videos, die schon mit kleinem Budget gestaltet werden können. Und Drohnenaufnahmen sind nicht bloss ein „rascher Hype“ sondern die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig:

1. Präsentation von Immobilien

Durch die unkompliziert erstellte Luftaufnahme von Immobilien, können diese ohne großen Aufwand in Szene gesetzt werden und vor allem auch die umliegende Bebauung und Wohnlage dargestellt werden. So bringt man das Objekt nicht nur perfekt zur Geltung, sondern zeigt einem Interessenten auch, in welcher vorzugwürdigen Lage das Wunschhaus liegt.

2. Landschaftsfotografie

Die Luftbildaufnahme gehört typischerweise zur Landschaftsfotografie, ermöglicht sie doch, eine Perspektive auf die Welt, wie sie naturgemäß nur den Vögeln geschenkt ist. Durch die Drohne kann man attraktive Landschaften und ihre Sehenswürdigkeiten ablichten und in Videos festhalten, die Touristen und Reisende neugierig werden lässt und deren Erkundungstrieb weckt.

3. Hilfe in der Wissenschaft

Durch ihren weiten Winkel aus der Vogelperspektive bietet die Drohne die perfekten Voraussetzungen für Aufnahmen großzügigerer oder unübersichtlicher Gelände, wie man sie typischerweise bei Ausgrabungen, Bodendenkmälern oder auch Forstbetrieben vorfindet.

4. Inspektionshilfe

Drohnen gelingt es, durch ihre Flexibilität und unkomplizierte Handhabung, uns einen schnellen Überblick zu bieten, bei ansonsten schwer zugänglichen Stellen und Bauwerken, wie Hausdächern oder z.B. Kirch- und Wassertürmen.

5. Exklusive Partyaufnahmen

Mit der Drohne ist es kein Problem, Aufnahmen von Hochzeiten, Firmenfeiern oder Geburtstagen anzufertigen, die Gast und Gastgebern eine mal ganz andere Perspektive auf die Party zuteilwerden lassen.

6. 3D Punktwolken

Anhand hochauflösender Luftaufnahmen durch Drohnen können auf einfache Weise dreidimensionale Ansichten und Photogrammetrie erzeugt und bearbeitet werden.

7. Luftbilder als Werbemittel

Die eindrucksvollen Luftbildaufnahmen und Videos lassen sich wunderbar als anschauliches Werbemittel von Sportanlagen und Golfclubs nutzen, aber auch zur Präsentation eines Unternehmens auf repräsentative und einzigartige Art.

8. Dokumentation von Architektur

Per Drohne ist es möglich, spannende Nahaufnahmen von Objekten wie Bauwerken aufzunehmen, die aus dieser Nähe mit Hubschraubern oder Hochstativen nicht machbar sind. Während ein Helikopter in durchsiedelten Gebieten mindestens in 300 Meter Flughöhe fliegen muss, kann eine Drohne aus jedem Winkel und individueller Entfernung ganz nach Wunsch Aufnahmen anfertigen.

9. Baufortschritt im Blick haben

Luftaufnahmen / Luftbilder mit Drohne from avisec on Vimeo.

Auf dieselbe Weise und aus denselben Gründen wie bei der Dokumentation von Architektur lässt sich ebenso detailgenau der aktuelle Fortschritt von Baustellen festhalten und aufzeichnen.

Fazit

Es zeigt sich, dass die Aufnahme per Drohne in einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten nicht nur preisgünstig und flexibel ist, sondern sich die Fotos und Videos zudem interaktiv gestalten lassen. – Die Drohne, ein weites Feld, nicht nur was Perspektive und Möglichkeiten betreffen.

Mehr zum Thema Luftaufnahmen

>> http://www.avisec.ch/angebote/luftaufnahmen-luftbilder-mit-drohne/

2 Gedanken zu „9 Anwendungsbeispiele für Luftaufnahmen mit Drohnen

  • 13. Dezember 2016 um 16:58
    Permalink

    Hallo, ganz toller Bericht! Was vielleicht nicht vergessen gehen darf, auch für die Polizei sind solche Drohnen ganz nützlich. Ich meine damit nicht zum Auspionieren sondern für Luftaufnahmen bei Verkehrsunfällen. Aufnahmen von Bränden um den Brandherd schneller zu lokalisieren, Notsuchen bei vermissten Personen und noch andere Sachen. Toller Blog ich komme wieder! Weiter so, danke!
    Gruss Werner

  • 16. Dezember 2016 um 10:42
    Permalink

    Kann man alle Drohnen legl so fliegen oder braucht es ab einer gewissen Grösse / Flughöhe eine Art Lizenz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X