Seven Deadly Sins

The Seven Deadly Sins (im japanischen „Nanatsu no Tazui“) ist eine aus dem gleichnamigen Manga umgesetzte Anime-Serie, die seit November 2015 auf Deutsch auf Netflix verfügbar ist. Bislang sind 25 Episoden mit einer Länge von etwa 25 Minuten erschienen.

Inhaltlich bewegt sich die Adaption sehr nahe an der Vorlage der Manga. Das Königreich Britannia steckt in einer tiefen Krise. Der König Liones wurde von einer Gruppe mit dem Namen „Heilige Ritter“ vom Thron gestoßen und gemeinsam mit seiner Familie gefangen genommen. Lediglich die jüngste der Prinzessinen, Elisabeth, konnte vor den Eindringlingen fliehen und macht sich nun an die große Aufgabe, den Thron ihres Vaters und damit auch das Königreich zurückzugewinnen. Helfen sollen ihr dabei die Seven Deadly Sins – sieben Ritter, die einst dem Königreich dienten, ein Jahrzehnt zuvor allerdings aufgrund einer angeblichen Verschwörung gegen den Herrscher in die Verbannung geschickt worden sind.

Elisabeth begibt sich auf die Suche nach den sieben Rittern und wird in einer wandernden Kneipe fündig. Der Besitzer, der noch kindlich anmutende Meliodas, verkörpert die Sünde des Zorns und ist der Anführer des Seven Deadly Sins. Sein Wirtshaus befindet sich auf dem riesigen Schwein, das Hawk heißt, und stets die Reste der Gäste aufessen muss, da Meliodas ein schrecklicher Koch ist. Elisabeth und Meliodas machen sich gemeinsam auf die Suche nach den anderen Mitgliedern der Seven Deadly Sins, die sich nach und nach auch finden. Da wären die Riesin Diane zu nennen, die für die Todessünde des Neids steht, Ban, der die Habgier verkörpert, der für die Faulheit stehende King und Gowther, dessen Todsünde die Wollust ist. Die letzten zwei Mitglieder der Seven Deadly Sins sind Merlin, die für die Völlerei steht sowie Escanor, der die verbliebene Sünde des Hochmuts vertritt.

Seven Deadly Sins ist ein Anime, der vor allem durch seinen Charme und seinen Witz überzeugt. Darüberhinaus besitzt er eine gewisse Tiefe, da jeder der Charaktere, also sowohl Elisabeth, als auch die Mitglieder der Seven Deadly Sins, eine eigene Hintergrundgeschichte besitzen, die nach und nach an die Oberfläche dringt und ihre Geheimnisse offenbart.

Ein wenig nervtötend hingegen erscheint die junge Prinzessin Elisabeth von Zeit zu Zeit. Gerne würde sie mehr Stärke zeigen können, doch steht ihr dabei zumeist ihre eigene Naivität im Weg.

Insgesamt ist das Grundkonzept von Seven Deadly Sins rein storytechnisch nichts Neues in diesem Genre. Dennoch entfaltet sich nach nur wenigen Episoden eine wundervolle Serie mit vielfältigen und individuellen Charakteren, die diesen japanischen Anime absolut sehenswert machen.

Seven Deadly Sins Trailer

 

>> Zur Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X