TV Serien Tipp: The Newsroom – Der normale Wahnsinn einer Nachrichtenredaktion

Die preisgekrönte (Emmy) Serie von HBO ist gleichzeitig am Puls der Zeit und schwelgt doch auch in Erinnerungen vergangener Tage: Einerseits berichtet Anchorman Will McAvoy von tatsächlichen Ereignissen wie der Atomkatastrophe in Fukushima, dem „arabischen Frühling“ oder Nachrichten zu U.S. Politikern wie Barrack Obama oder Sarah Palin, andererseits träumt die Serie von Nachrichtenredaktionen der vergangenen Jahrzehnte, als noch die Informationspflicht und weniger die Quote oder Auflagenzahl im Vordergrund stand. An diesem Ideal orientieren sich die Redakteure und Mitarbeiter des fiktiven Kabelsenders ACN Networks und wollen dabei ehrliche, faktenorientierte Nachrichten erstellen, die sich nicht nach Zielgruppen oder Zuschauerquoten richten, sondern nach den Geschehnissen.

Vertraute Elemente

Auch auf einer anderen Ebene erlaubt sich The Newsroom Anleihen aus der Vergangenheit: Wer das Intro sieht, wird recht schnell an Serien aus den 80er- und 90er-Jahren erinnert. Die eingespielte Musik ist besonders sanft und ruhig und passt eigentlich nicht zum hektischen Alltag des Nachrichtensenders, ist aber jedenfalls für eine Serie aus dem Jahr 2018 ungewöhnlich. Im Hintergrund laufen dabei Bilder aus Nachrichtenredaktionen vergangener Tage, um deren Bedeutung für die Serie herauszustreichen. Doch nicht nur im Intro erinnert die Serie an vergangene Tage: Diese sanften Töne setzen sich auch in der Handlung fort – zwar entstehen durchaus Spannungen zwischen einzelnen Charakteren, doch die Grundausrichtung der Serie ist sicherlich eine positive, in der sich Zuschauer geborgen fühlen können, so wie man es aus Serien vergangener Jahrzehnte gewohnt war.

Medienethik als Leitthema

Im Vordergrund der Serie steht aber die Frage, was Nachrichten ausmachen sollen. Will McAvoy ist ein bekannter und beliebter Nachrichtensprecher – er eckt kaum an, die Zuschauer lieben ihn. Doch in ihm brodelt es: Jahrelang orientiert er sich bei der Produktion der Nachrichten an Zuschauerquoten, ohne die tiefer liegenden Wahrheiten aufzudecken. Nachrichten über Smartphones und die Orientierung an Zielgruppen sind die Folge. Doch McAvoy ist damit unzufrieden, ohne es zu wissen – das ändert sich, als er auf eine Person aus seiner Vergangenheit trifft. Gemeinsam entscheiden sie sich, seriöse Nachrichten zu produzieren, die sich ausschließlich an Fakten orientieren, manchmal sogar gegen den Wunsch des eigenen Senders. The Newsroom ist ein Plädoyer für faktenorientierte Nachrichten und punktet daneben mit einem frischen und herzlichen Humor. Die Serie ist modern, in gewisser Hinsicht aber mit klassischen Serienelementen aus vergangenen Jahrzehnten ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X