Wohnzimmer stylen wie ein Profi

Das Wohnzimmer ist einer der gemütlichsten Orte in unserem Heim. Hier finden wir zur Ruhe, tanken neue Energie auf und verbringen so manchen freudigen Nachmittag im Kreise von Familie und Freunden. Um das Beste aus dem Wohnraum zu holen, haben wir heute einige professionelle Tipps parat.

Tipp 1: Konzept in Gedanken durchgehen

Bevor mit der Einrichtung eines Wohnzimmers begonnen wird, sollten wir uns überlegen, welche Atmosphäre dieser dominante Raum versprühen soll. Soll er frisch und lebendig wirken oder eher eine erdige Oase der Ruhe und Entspannung sein. Haben wir diese Grundidee gefunden, wird es anschließend wesentlich einfacher, die passenden Farbkombinationen zu finden. Experten nutzen für diesen ersten Schritt Moodboards, Material- und Farbsammlungen, um die gewünschte Stimmung zu definieren.

Tipp 2: Funktionsbereiche festlegen

Gerade bei großen Räumen oder bei der offenen Innenarchitektur, die gerade so beliebt ist, fühlen wir uns schnell verloren. Es ist wichtig, den Bereichen eine bestimmte Funktion zuzuweisen. Eine Leseecke, der gemütliche Essbereich, der direkt an die heimeliche Fernsehzone angegliedert ist, alles ist möglich. Mit der Unterteilung in Funktionsbereiche bringen wir Struktur in die Räume.

Tipp 3: Die richtige Wandfarbe

Die Wahl der Wandfarbe hat einen großen Einfluss auf die Stimmung des Raumes. Für eine gemütliche Stimmung sollten eher warme Farbtöne gewählt werden. Sandtöne, ein leichtes Apricot oder Nude und Hellgrau werden hier gern verwendet. Doch auch ein dunkles Blau oder Grün ist denkbar. Es entscheidet der persönliche Geschmack.

Tipp 4: Akzente setzen

Für all diejenigen, die noch etwas zaghaft mit Farbe umgehen, empfiehlt es sich, mit den Einrichtungselementen zu spielen. Tolle Akzente lassen sich mit ausgefallenen Designerlampen aus Marset oder einem besonders eleganten oder gemütlichen Sofa setzen. Farblich können wir in minimalistischen Nudetönen bleiben, die mit einigen metallenen Einrichtungselementen aufgelockert werden. Eine farbintensive Liegelandschaft, die alle Blicke auf sich zieht, ist jedoch genauso möglich.

Tipp 5: Lichtspiele

Ohne die richtige Beleuchtung kommen die einzelnen Möbel und Funktionsbereiche nur halb zur Geltung. Indem Lichtinseln angelegt werden, entfalten die einzelnen Bereich viel besser ihre Wirkung. Moderne Stehlampen, organische oder voluminöse Deckenleuchten, die Auswahl an Beleuchtungselementen ist riesig, sodass jeder etwas für den eigenen Geschmack finden sollte.

Tipp 6: Die Kür mit Kunst
Bilder an der Wand komplementieren die generelle Stimmung des Raumen können eine ganz persönliche Note verströmen. Dabei sollten die Bilder, gerade wenn es Kleinere sind, in Gruppen zusammengehängt werden. Einfach an alle Wände ein paar kleine Bild zu hängen, kann schnell unruhig wirken. Großformatige Kunst darf auch alleine an einer Wand hängen oder an die Wand gelehnt werden, um Eindruck zu schinden.

Christian Mäder

BITLAKE | Content Distribution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X