Blackphone: Abhörsicheres Smartphone aus der Schweiz…?

Das Blackphone der Schweizer Firma SGP Technologies soll abhörsicher sein und die Privatsphäre schützen. Das Android Smartphone kommt mit vorinstallierten Apps für verschlüsselte Kommunikation und einem integrierten VPN Dienst und kostet stolze CHF 570.-. In Zeiten der „Abhörskandale“ scheint das ein gutes Geschäft zu sein, aber wie sicher ist ein solches Smartphone tatsächlich?

Blackphone-e1393531363575

Um’s kurz zu machen, das ist absoluter Blödsinn. Der externe Zugriff auf ein Smartphone erfolgt direkt über das eingebaute Modem. Zwar wird von den Nachrichtendiensten abgestritten, dass diese Methode tatsächlich eingesetzt wird, aber wir wissen, dass es theoretisch möglich ist und was möglich ist, wird in solchen Kreisen idR auch gemacht. Was bedeutet das? Nun, obwohl Android damit wirbt ein Open Source Betriebssystem zu sein, sind die wesentlichen Elemente davon nach wie vor proprietär, also nicht Open Source. Dazu gehört beispielsweise die Firmware für das Modem sowie der Bootloader. Mit anderen Worten, genau die Teile des Betriebssystems, die unerwünschten Zugriff ermöglichen, sind nicht Open Source. Da nützt dann auch die beste Verschlüsselung nichts, weil die Daten bereits vor der Verschlüsselung abgefangen werden.

Da fragt man sich dann, warum solche Sicherheitslücken vom MIT, Forbes oder dem c’t verschwiegen werden. Welche Antwort wäre euch lieber, Inkompetenz oder Absicht?

Rave

Hauptberuflicher Chaot und staatlich geprüfter Paranoiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X